#13 - 10.07.2013: Hafenschlacht und eine Menge neue Fragen

Nach der unsanften Landung der Barkasse mussten wir erstmal im nahe gelegenen Wald untertauchen um den herannahenden Flugobjekten auszuweichen. Glücklicherweise überflogen sie das Gebiet nur und wir konnten feststellen, dass es Flieger vom Militär waren. Wir bekommen zur gleichen Zeit über unsere, im Helm eingebauten, Netzwerkverbindung auch eine Menge neue und interessante Informationen.

Register to read more...

#12 - 18.06.2013: B2 Down

autlos trieb die Barkasse auf die Erde zu, die in der oberen, rechten Ecke des Cockpitfensters hing. Die Triebwerke waren abgeschaltet und alles bis auf die Lebenserhaltung war heruntergefahren. In der Kabine verteilt saßen die Menschen, die sich selbst die "Roughnecks" nannten und warteten. Die Stimme, die aus dem Lautsprecher der Com-Station plärrte, war in den letzten Minuten zorniger geworden. 

"... letze Warnung! Wenn sie sich nicht zu erkennen geben, werden wir Abfangmaßnahmen einleiten!"

Register to read more...

#11 - 04.06.2013: The "Rising Star" has fallen!

ir verbringen noch ein paar Tage auf der Station, bevor die Reise mit der „Rising Star“ beginnen wird – wir nutzen sie, um zu entspannen. Ich hoffe nur, meine Kameraden bauen hier keinen Scheiß und lassen uns auffliegen. Kruger schnorrt sich irgendwie durch und der Sarge trinkt Whiskey wie andere Leute Wasser, Bob und Tien scheinen aber einen klaren Kopf zu behalten, vielleicht sollte ich auch einfach mal ein bisschen entspannen und abschalten, die letzten Wochen hatten es wirklich in sich.

Register to read more...

#10 - 21.05.2013: Welcome home!

erdammt, ich weiß nicht, wieviel Metall ich in dieses Ding gepumpt habe, es hätte reichen sollen - insbesondere da Tien ihm schwere Kopftreffer verpasst und selbst Kruger irgendwie ins Ziel getroffen hat. Wir können nur ahnen, wieviele dieser Mutanten auf uns zukommen, aber wir sind uns sicher: diesmal sind es zuviele und wir ziehen uns durch den Komplex zurück zur Schleuse. 

Wir schließen alle Schotts auf dem Weg und verschaffen uns so etwas mehr Zeit, während wir in der Schleuse warten, warnt Kruger vor einer Gefahr draußen, die sogar noch größer zu sein scheint, als die, vor der wir gerade fliehen. 

Register to read more...

#8 - 07.05.2013: Alienmother

ir befinden uns in einer riesigen Kuppel, in der offiziell ein Experiment zur Terraforming stattfindet. In Wirklichkeit haben wir eine Alienmaschine gefunden, die immer noch funktioniert, obwohl wir sie von der Energiezufuhr abgeschnitten haben. Was immer auch hier geschieht, wahrscheinlich Alienplanetenforming, es bedroht die Menschheit!

Und die Techniker und Wissenschaftler, die hier arbeiten, sind einer Gehirnwäsche unterzogen und arbeiten an diesem Projekt, ohne zu wissen, was sie da eigentlich machen! Wir werden diese Station in die Luft sprengen, soviel ist klar. Aber was machen wir nun, um die armen Irren, die hier arbeiten, nicht zu verletzen? Sie lassen sich nicht überzeugen oder austricksen, denn ihre Gehirnprogrammierung ist sehr stark. Uns bleibt nur, die armen Schufte zu bedrohen. Wir nehmen den Fluchtweg über die Kuppel und gelangen so schnell zu unserem Auto. Die Selbstzerstörung der Station aktivierten wir mit einem ausreichenden Zeitpolster, sodass sie explodierte, als wir in Sicherheit waren. Was für ein Feuerwerk!

Register to read more...

#9 - 14.05.2013: Mutantenschlachthaus

ier standen wir nun in dem Schlafraum, die Schlafsäcke hingen wie Rinderhälften im Schlachthaus von der Decke. Ob das Zufall war oder uns schon warnen sollte vor dem was noch kommen sollte ist außerhalb meines Verständnisses - wie eigentlich die ganze Scheiße die hier abgeht.

Rodriguez hatte jedoch erstmal weitere Zwischenfälle verhindert durch seinen guten Einfall, die Türen aus der Ferne mit einem Seil zu öffnen. So wurde die Gefahr von Sprengfallen deutlich gemindert. Nicht jedoch die Gefahr, dass wir uns selber und ganz alleine noch gut wegsprengen können…

Register to read more...

#7 - 30.04.2013: Missions Protokoll: K.I.L.L - eM - aLL

Protokoll der Untermission Proj. Infamy - BaseBakery

Annihilations-AuftragsNr.: K.I.L.L-thEm-aLL

Auftrag:

Allgemeine Informationsbeschaffung und Annihilation einer besetzten Basis.

Missionsprotokoll:

1.) Zugang zum Reaktorraum

Der Reaktorraum beherbergt einen modifizierten Generator, der für die mutagene Strahlung verantwortlich ist. Aufgrund von bedauerlichen Kollateralschäden ist der Zugang aufs erste verwehrt. Corporal Kruger kann zwei der drei Sicherheitsschotts öffnen, scheitert jedoch am Dritten. In einem persönlichen Gespräch mit einer Zivilistin kann er den letzten Zugangscode erhalten. (Anmerkung: Ich schlage ein Disziplinarverfahren gegen Corp. Kruger vor, da er im Laufe des Gesprächs der Zivilistin eine Waffe aushändigte, obwohl er sich bewußt war, dass diese Person psychisch labil war. Obwohl sie mit der Waffe Corporal Tien bedrohte, kam es zu keinem weiteren Zwischenfall.)
Nachdem der Zugang zu Generator und Reaktor sichergestellt war, wurde Corporal Kruger mit der Abschaltung des Reaktors beauftragt. Leider führte das Abschalten nicht zum versiegen der Strahlungsquelle, die die mutagene Strahlung erzeugt. Der Strahlungsgenerator ist auch nach der Abschaltung des Reaktors aktiv. Er scheint nach Zuführung einer Initialenergie autonom zu funktionieren. Eine detailiertere Befragung, der äußerst unkooperativen Zivilisten führt zu folgenden Informationen:
- Im Zuge einer Inspektion vor 3 Monaten wurde der Generator "geupgradet".
- Die Bauteile kamen vor ca. 3 Monaten von Aerotech und sollen als Energiequelle dienen.
- Danach gab es keine erneute Inspektion des Generators.
- (Notiz 1: Das Alien brach vor 4 Wochen aus der Quarantaine aus.)
- (Notiz 2: Ankunft und Missionsbeginn: t - 8 Tage)

2.) Sekundär erlangte Informationen:

Captain Dr. Darmedy konnte einige Mutanten und Blutproben von den Zivilisten untersuchen. Mutanten: Weisen künstlich herbeigeführte Mutationen auf. Schnell und ungerichtet, als ob die Evolution den darvinistischen Turbo angeworfen hätte. Allerdings mit mehr als den bekannten vier Aminosäuren. Blutproben: Auch hier eine erhöhte Anzahl von mutierten Zellen. Untersuchungen von Corporal Krugers Blut vor und nach der Abschaltung des Generators belegen die Vermutung dass der Generator für die Mutagenstrahlung verantwortlich ist.

3.) Abschließende Schritte:

Da der Zugang zum Generator hergestellt ist, kann nun mit der systematischen Abschaltung, Evakuierung und Versiegelung der Station begonnen werden.

Hypothesen:

- Die Anlage könnte ursprünglich zur Terraformung eingesetzt worden sein. Mit den neuen Bauteilen wurde sie jedoch zur Extraterraform-Anlage umgerüstet.
- Der abgefangene Funkspruch könnte darauf hinweisen dass dies eine Testanlage war die prüfen sollte ob eine terrestrische Umgebung in eine für Aliens komfortabele Umgebung überführt werden kann. Es scheint möglich zu sein.

Offene Punkte:

- Wer hat die Inspektion durchgeführt (PSI - Corps?)
- Abtransport der Zivilisten organisieren

#5 - 16.04.2013: Welcome to the Jungle!

ir gehen also auf Erkundungstour, ganz so wie ich es wollte und die Art, wie wir erstmal aus dem Schneider sind, gefällt mir auch. Ich muss eh erstmal versuchen, wieder klar zu kommen. Erzählen mir die „Verräter“ des PSI Corps die Wahrheit oder sind sie die eigentlich Kontrollierten. Ich werde mir meine abschließende Meinung bilden, wenn ich mehr in Erfahrung bringen konnte. Immerhin stehe ich auch auf der Roten Liste und wenn es jemanden gibt, der alles fürs Corps tun würde, dann bin wohl ich das - auch wenn es bedeutet, für das höhere Ziel zur Rettung der Zivilisation, mich erstmal auf die oberflächlich falsche Seite zu stellen…

Vielleicht liefern dieser Planet und das Alien mehr Antworten.

Register to read more...

#4 - 09.04.2013: Just A Dead Friend

h mein Gott, wie konnte das nur geschehen?

Psioniker zu sein heißt wohl doch nicht automatisch, auch über große Geisteskräfte zu verfügen. Bob macht ja nen pfiffigen Eindruck, aber Tien steht tatsächlich auf und will der Aufforderung der verfluchten Verräter des Psi-Corps nachkommen, nur weil sie seine Psi-ID kennen – verdammt, es sind Psioniker, sie kennen alle unsere gelöschten Erinnerungen!

Register to read more...

Joomla templates by a4joomla